[Unten]

Inhalt:

Bewaffnung

Seit Anfang der Panzerentwicklung stellt die Kanonenbewaffnung die eigentliche Feuerkraft der Kampfpanzer sicher. Daran haben zahllose Versuche und Experimente bisher nichts ändern können.
Kostenaufwändige und komplizierte, oft störungsanfällige
Kombinationswaffen, wie beim M60A2 bzw. MBT-70, haben sich nicht durchsetzen können. Die schon über viele Jahrzehnte im Truppendienst stehenden Standardkanonen 100 mm, 105 mm, 115 mm, 120 mm Glattrohr, 120 mm Zugrohr und 125 mm haben noch längst nicht ihr maximales Leistungsvermögen ausgeschöpft.
Im Verbund mit neuen Munitionssorten und leistungsfähigen Feuerleitanlagen,
wie beim Leclerc, werden sie noch geraume Zeit ihre Aufgaben erfüllen müssen.

NEW - over the Systran-Button and the Link "Online Translation" can be called a translation service that the page can translate into different languages, a service of www.Systransoft.com.

[Oben]

 

Stefan Kotsch